13. September 201318/1 kann mehr

best18_1-neu

Das war in einem Wort: enttäuschend. Was da gestern Abend in der Kölner Halle/Tor 2 als Top Ten des Best 18/1 gezeigt wurde, hatte diesen Titel nicht verdient. Die Ideen waren einfach schwach, die meisten Plakate aus den Top Ten und viele der Top 50 würde sind in meinen Augen noch nicht mal Werbung. Weil schlicht und ergreifend die werbliche Botschaft fehlt.

Sehr schade eigentlich, denn das was der Veranstalter als Event auf die Beine gestellt hatte, war aller Ehren wert. Location, Programm, Gastro, Fete… alles fein. Das einzige, was gefehlt hat, war richtig gute Kreation. Dabei stand die Tür zum reformierten Wettbewerb, bei dem nun auch bereits realisierte 18/1 Plakate eingereicht werden dürfen, doch allen offen, die mit ihren Kreationen schon bei ADC, Jahr der Werbung, Plakadiva etc. geglänzt haben. Und wo sind die Cracks, die hier mit gutem, kreativem Werbefreestyle zeigen könnten, was sie drauf haben?? Hoffen wir auf Besserung – Intevi macht jedenfalls wieder mit und wird seinen Beitrag dazu leisten.

Was der Veranstalter aber unbedingt ändern muss, ist das Publikumsvoting per Internet! So hat der Sieger des Wettbewerbs mit seinem 50.000-Euro-Scheck in der Hand auf der Bühne freimütig erzählt, dass sein Motiv derart stark gevotet wurde, weil die Toten Hosen und Fortuna Düsseldorf ihre Fans im Internet dazu aufgerufen haben. Was ist das denn?? Bei diesem Modus sind der Wettbewerbsverzerrung Tür und Tor geöffnet! Und man muss sich nicht wundern, wenn sich die kreative Bundesliga vom Best 18/1 fern hält. Das wird hoffentlich im nächsten Jahr geändert! Bis dann…

gk